von LP Architektur

Entwurfsprozess auf Augenhöhe: Das Einfamilienhaus Hochleitner von LP Architektur entstand in engem Austausch zwischen Architekt und Bauherr.

Ergebnis des Austauschs

Die Lage könnte kaum besser sein: Inmitten des Nationalparks Hohe Tauern im Land Salzburg liegt Embach im Pinzgau auf einer Höhe von 1.013 Metern. Im Sommer ein Wander-, im Winter ein Skiparadies.

Tom Lechner von LP Architektur betont, dass der Entwurfsprozess auf Augenhöhe zwischen Bauherr und Büro stattfand. Es wurde über Baukultur, Bautradition und Angemessenheit diskutiert. Und natürlich über den Genius Loci: Eine nach Nordwesten ansteigende Hanglage mit Blick in die umliegende alpine Landschaft am Ende einer Anrainerstraße. Die umliegende Bebauung ist von typische ländlicher Alltagsarchitektur geprägt.

Das Grundstück, eingebettet in den ländlichen Naturraum, eine Wiese, erforderte eine hohe Sensibilität für die Bauaufgabe. Die Qualitäten der bäuerlichen Gebrauchs- architektur, der Heustadeln, waren dabei Vorbild.

Das Ergebnis des Austauschs spricht für sich: Das kleine Haus mit quadratischem Grundriss entspricht den baurechtlichen Vorgaben von einer maximalen Firsthöhe von neun Metern, einer Traufhöhe von 6,50 Metern, einer Satteldachneigung zwischen 16 und 24 Grad, einer GFZ von 0,4 bei zwei Vollgeschossen in offener Bauweise und Bauflucht entlang der Straße.

Wohnen auf zwei Ebenen

Kompakt und selbstbewusst steht das Gebäude am Hang, seine klare Form findet ihre Entsprechung in der schlichten Holzfassade aus vertikalen, sägerauen Weißtannenbrettern. Tiefliegende, holzverschalte Öffnungen rahmen unterschiedliche Ausblicke. Der Zugang erfolgt im ersten Obergeschoss – wie bei Scheunen üblich, überbrückt ein Steg den Hang.

Im unteren Geschoss wird geschlafen und gearbeitet, eine Stufe erhöht liegt das Nachtlager. Ein Luftraum verbindet die Ebene mit dem darüber liegenden Geschoss. Dreh- und Angelpunkt des Hauses ist das zweigeschossige Treppenmöbel: im Winkel erschließt es die beiden Stockwerke und rückt die Büchersammlung des Hausherrn in die Mitte. Er hat sich hier einen Ruheort jenseits seines öffentlichen Lebens geschaffen. Küche, Ankleide, Bad und Kamin schmiegen sich in die hölzerne Außenhülle, zwei Stufen machen die gehobene Stellung des hohen, zweiseitig belichteten Essplatzes erlebbar.

Gebäudedaten

Anzahl der Bewohner: 2
Wohnfläche: 105 m²
Grundstücksgröße: 744 m²

Standort: Embach, Österreich
Bauweise: Holzmassivbauelemente auf Stahlbetonsockel
Fertigstellung: 2016

Fotos: Lichtbildner Albrecht Immanuel Schnabel, Rankweil www.albrecht-schnabel.com

Dieses Haus ist erschienen in: „Häuser des Jahres 2017“, Callwey Verlag